Tischtennis 26.11.

Geschrieben von Jürgen Dreißigacker am . Veröffentlicht in 2019

Mörlenbacher müssen sich mit einem Unentschieden gegen Hambach begnügen

Das Schlussdoppel verspielt den Sieg

Der SV Mörlenbach musste sich in der Tischtennis-Kreisliga beim TSV Hambach mit einem 8:8-Unentschieden zufriedengeben. Der SV lag mit 8:7 vor dem abschließenden Doppel in Führung. Gawlowski/Spönlein gewannen die beiden ersten Sätze und der Sieg schien greifbar. Mit drei 9:11-Niederlagen in Folge wehren die Gastgeber jedoch noch die Niederlage ab. Dabei wäre ein Sieg wichtig gewesen, um den direkten Abstiegsplatz verlassen zu können. Zumindest jedoch konnte der Abstand auf Hambach und Beedenkirchen gehalten werden.

An Ersatzmann Daniel Lukas, der für den langzeitverletzten Trillig zum Einsatz kam, lag es nicht. In einem hart umkämpften ersten Spiel setzte er sich in fünf Sätzen durch und brachte sein Team auch mit einem klaren Dreisatzsieg im zweiten Einzel mit 8:7 in Führung. Jedoch konnte Bernd Ziener nur einmal im hinteren Paarkreuz punkten. Ein Zähler mehr wäre auch im Spitzenpaarkreuz nötig gewesen. Während Franz Gawlowski weiterhin mit einer Spitzenbilanz aufwartet, ging Norbert Albert leer aus. Abwehrstratege Gawlowski gewann das Spitzeneinzel in fünf Durchgängen und besiegte die Nummer zwei klar mit 3:0. Der zuletzt Sieg gewohnte Karl Helmling hatte nicht seinen besten Tag und verlor beide Partien. Wichtig, dass Ralph Spönlein die beiden Spielverluste egalisieren konnte. Im ersten Match setzte er sich nach 0:2-Rückstand noch mit 11:9 im Entscheidungssatz durch. In den Doppeln blieb zu Beginn lediglich die Formation Gawlowski/Spönlein in fünf Durchgängen erfolgreich.

SV III - SV Fürth IV 6:3: Ihren vorderen Tabellenplatz untermauerte die dritte Garnitur mit einem weiteren Erfolg über Fürth. In Lothar Schork und Alexander Muradyan hatte das Team zwei Akteure, die im ersten bzw. zweiten Paarkreuz ihre beiden Spiele gewinnen konnten. Zudem waren sie gemeinsam im Doppel erfolgreich. Volker Brunner gewann seine Partie klar in drei Sätzen.

Volker Brunner steuerte einen Einzelsieg für den SV Mörlenbach III beim 6:3-Erfolg über den SV Fürth IV bei. Bild: Philipp Reimer

SV IV - TSK Rimbach VI 0:6: Gegen den Tabellenzweiten hatten lediglich Michael Siegler sowie das Doppel Unrath/Rhein gute Möglichkeiten zu einem Punktgewinn.

Gegen den Tabellennachbarn TSV Lindenfels gab es ein Unentschieden für die Jungen 13, wenngleich der Punktgewinn als glücklich zu bezeichnen ist, da die Burgstädter nur mit zwei Spielern angetreten waren und somit drei Punkte kampflos abgaben. Jan Leon Gölz und Junling Chen setzen sich gegen die Lindenfelser Nummer zwei jeweils in vier Sätzen durch. Im Doppel verpassten sie bei der Fünfsatzniederlage den möglichen Gesamterfolg. TSV-Punkte: Mohr (2), Höbel (2) und Mohr/Höbel. rac
 

SV Mörlenbach 1896 e.V.
Geschäftsstelle: Schulstraße 2/Clubhaus im Stadion · 69509 Mörlenbach
Postfach 1323 · 69505 Mörlenbach
Tel.: 0 62 09 / 52 90 · Fax: 0 62 09 / 53 01

     

 

 

© 2014 SV Mörlenbach. Alle Rechte vorbehalten.